In Balivillas - Der Ratgeber

Vorteile eines Tagesgeldkontos

Die Vorteile eines Tagesgeldkontos gegenüber Sparbuch und Festgeld

Auf der Suche nach einem guten Sparprodukt, lassen sich viele Männer und Frauen leicht verwirren. Insbesondere nach der ein oder anderen Finanzkrise sind viele Menschen immernoch eher vorsichtig und glauben ihren Bankberatern nicht mehr alles, was sie sagen. Vor allem deutsche Sparer sind eher auf risikoarme Produkte aus denn auf besonders hohe Renditen. Die Auswahl an geeigneten Produkten ist dann sehr gering. Bis vor einigen Jahren noch waren lediglich Sparbücher bzw. Sparkarten und Festgeldkonten in aller Munde. Sparbücher wurden meist für einen besonderen Zweck angelegt, wie beispielsweise den Führerschein oder die erste eigene Wohnungseinrichtung. Das Guthaben sollte über Jahre möglichst nicht angefasst, sondern nur aufgestockt werden. Bei Sparbüchern war man lange Zeit von den Öffnungszeiten der Banken abhängig, denn Ein- und Auszahlungen konnten ausschließlich über den Bankschalter realisiert werden. Darüber hinaus fielen Gebühren an, sollte ein gewisser Maximalbetrag bei einer Abhebung innerhal eines Quartals überschritten werden. Das Sparbuch wird darüber hinaus bei fast allen Banken mit den geringsten Zinsen belohnt, die ein Sparer nur nutzen kann. Festgeldkonten sind absolut starr und unflexibel, das Guthaben verbleibt für einen festgelegten Zeitraum bei der Bank. Die Zinsen sind etwas höher. Ein Tagesgeldkonto hingegen ist eine optimale Lösung für alle sicherheitsbedürftigen Sparer. Die Vorteile eines Tagesgeldkontos sind sehr vielfältig.

Die Vorteile eines Tagesgeldkontos im Überblick

Mit dem Tagesgeldkonto können Interessierte sowohl langfristig sparen als auch kurzfristig Geld zwischenparken. Die Höhe des Guthabens spielt höchstens für die Verzinsung eine Rolle - manche Banken staffeln die Zinshöhe nach der Guthabenhöhe, die sich auf dem Tagesgeldkonto befindet. Die Zinsen werden taggenau berechnet. Es fallen keine Gebühren an, wenn das Geld doch einmal teilweise oder sogar vollständig abgehoben werden sollte. Das Tagesgeldkonto lässt sich ebenso wie ein Girokonto online verwalten. Lediglich die direkte Auszahlung vor Ort, z. B. am Automaten oder am Schalter, ist bei einem Tagesgeldkonto nicht möglich. Das Guthaben muss stets zuerst auf ein sogenanntes Referenzkonto überwiesen bzw. umgebucht werden. Dieses Referenzkonto kann entweder bei der gleichen Bank, bei der auch das Tagesgeldkonto eröffnet wurde, erstellt werden oder bei einer ganz anderen Bank. Das macht das Tagesgeldkonto besonders attraktiv, denn Anleger können sich jederzeit nach den aktuell höchsten Zinsen umschauen und einen Tagesgeldkontovergleich online für sich nutzen, um den höchstmöglichen Profit trotz maximaler Flexiblität für sich herauszuschlagen.

Vergleichsportale nutzen

Im Vorfeld sollten Interessierte Vergleichsportale nutzen, um sowohl die Zinshöhe als auch mögliiche Bedingungen zu checken. Jede Bank agiert etwas anders und bietet andere Möglichkeiten, erwartet aber auch anderes von ihren Kunden. Darüber hinaus bieten viele Porrtale auch Neukundenboni an, die direkt für ein höheres Erstguthaben auf dem Tagesgeldkonto sorgen können.